Kontrollierte Qualität

Verfolgen Sie den Weg von Schizandra vom Anbau bis zur Produktion. Sehen Sie den enormen Aufwand, und die Vorteile von traditionellen Anbaumethodiken, die bereits seit Generationen praktiziert werden und auch verbessert wurden. So ist der große Trugschluss entgegenzutreten, dass alles aus China mit Umweltzerstörung behaftet ist (obwohl es für die Chinesen ein ernst zu nehmendes Thema ist!!).


 
  • Herkunft: Es ist sehr wichtig zu erfahren, aus welcher Region die Pflanze kommt. Dank vieler Informationsquellen ist es dann möglich nachzuforschen, ob in diesem Gebiet Umweltverschmutzung vorkommt, und wo die Wirtschaftsschwerpunkte dieser Provinz liegen.
  • Anbaumethodik: Nachdem mit den Wort BIO sehr viel geldmacherei gemacht wird, legen wir nicht so großen Augenmerk auf BIO, sondern unterstützen vielmehr traditionellen Anbau und wildwuchs. Wie bei Schizandra wurde diese Methodik sehr verbessert und es liegt auch im traditionellen Wissen verankert, wie eine Pflanze behandelt werden soll.
  • Saatgut: Dieses Thema ist von größter Wichtigkeit, denn gerade in Indien, den Osteuropäischen Ländern, Amrika etc. hat MONSANTO zu 99% den Markt fest in der Hand. China hingegen wehrt sich noch wehement und gerade bei Schizandra wird das Saatgut aus der Pflanze selbts gewonnen. Genfreiheit fängt im Saatgut an. Und wir wollen keine Gempanscherei in unseren Produkten!!!!
 
 
  • Bewässerung: Hier ist auch großes Augenmerk darauf zu richten, denn mit belasteten Flusswasser fängt die Spirale der Belastung der Pflanze an. Deswegen wird hier bei Schizandra nur Regenwasser und Quellwasser zur Bewässerung verwendet.
  • Düngung: Darum eben tradtioneller Anbau, den früher hat man nicht mit Chemie und Co gedüngt, sondern es wurden organische Dünger verwendet. Moderne Anbaumethodig verwendet modernen Dünger. Hier nicht. Ebenso der Einsatz von Pestiziden/Herbiziden und Co.
  • Ernte: Auch hier fliesen wieder viele Faktoren mit ein. Zur richtigen Zeit und die richtigen Früchte. Wenn per Hand geernetet wird, dann ist es auch ein Zeichen von kleineren Plantagenbau, ansonsten machen das ja Maschinen. Und mit der Handauslese findet die erste Selektion der guten und schlechten Früchte statt.
 
 
  • Selektion: Das ist eine Aufgabe, die nur von menschen am besten erledigt werden kann. Gute von schlechten Früchten ausselektieren ist sehr wichtig.
  • Trocknung: Ein wichtiger Punkt, für eine spätere gute Qualität, denn Nährstoffe gehen bei zu großer Hitze verloren. Haben Sie sich schon mal gefragt, wie das Produkt getrocknet wurde, dass Sie von einen anderen Abieter gekauft haben. Viele Anbieter wissen das gar nicht und hier trennt sich auch die Spreu vom Weizen. Den guter Inhalt muss schonend behandelt werden!
 

Weiterverarbeitung und Transport:

Diese Aufgabe wird in diesem Fall von Schizandra von unserem chinesischen Partner übernommen. Dieser gehört zu größten Produzenten von LUO HAN GUO und besitzt über 19 GMP gerechte Produktionsanlagen. Auch hier ist Verlässlichkeit und Ehrlichkeit sehr wichtig. In all den Jahren unserer Zusammenarbeit hat es noch nie einen Grund zur Beanstandung gegeben. Doch wie wird aus der Pflanze das Pulver gewonnen, das wir dann in die Kapslen füllen?

 
  • Eingangskontrolle: Zunächst werden die frische Früchte nach der Ernte angeliefert, durchlaufen eine Eigangskontrolle und werden auf Rückstände kontrolliert. Ist die Belastung nicht in den erforderlichen Grenzen, wird die Ware an den Absender zurückgeschickt.
  • Herstellungsprozess: Ist die Ware freigegeben durchläuft sie den Produktionsprozess. Dies ist von Pulver zu Pulver verschieden. Im groben werden die Früchte jedoch gewaschen, hydratisiert - also restliche Feuchtigkeit entzogen, und dann pulverisiert. Dies geben wir jedoch in der Produktbeschreibung der einzelnen Produkte gegenfalls bekannt, wenn wir die Infos vom Hersteller bekommen.
  • Transport: Ist das Pulver hergestellt - nebenbei bemerkt wird jede Bestellung von uns frisch hergestellt - durchläuft das Produkt einer letzten Analytik, wo die Rückstände analysiert werden, und auch der Gehalt der Inhaltsstoffe. Wird die Ware dann freigegeben, wird diese anschließend in Drums versiegelt und per Luftfracht versendet. Binnen einen Tag ist die Ware dann am Flughafen in München, wo der große behördliche Kraftakt von uns beginnt (Grins..).
  • Einfuhr: Der Kraftakt der Verzollung wird von uns selber bestritten, wo wir mit der Lebensmittekontrolle Erding eng zusammenarbeiten, die uns eventuelle Auflagen auferlegt, um der Reinheit des Produktes zu gewährleisten. So muss z.B. bei Curcumin Extract eine Rückstandsanalyse auf den Farbstoff Sudan erbracht werden, damit die Ware dann vom Zollager freigegeben werden kann. Sudan ist ein Farbstoff, der in einigen Gewürzen wie Chilie gefunden wurde und Krebserregend ist. Darum die Zusammenarbeit und zusätzliche Kontrollen.


Lagerung und Produktion:

Nachdem die Pulverles nun schon einen sehr aufregenden und arbeitsreichen Wg hinter sich haben, sind diese nunendlich bei uns im Lager eingetroffen und durchlaufen nun noch ein paar Schritte, bevor diese zur Produktion freigegebn werden:

  • Eingangskontrolle: Die Ware wird nun von uns einer Sichtkontrolle unterzogen, die Batch, bzw. Lot. Nr. der Produkte werden mit den Analysen verglichen, Lagerplätze werden zugewiesen und dann eingelagert.
  • Gegenanalysen: Von Zeit zu Zeit lassen wir die Werte von den Rückstandsanalysen von einem deutschen Institut nachkontrollieren. Dies machen wir nur aus Vorsicht und um die Angaben unserer Partnerfirmen zu bestätigen. Bislang haben wir keine Abweichungen feststellen können.
  • Bürokratie: Dank der hohen Auflagen hat sich auch ein sehr gutes System der Nachvollziehbarkeit entwickelt, falls Beanstandungen an der Ware auftreten, dass jederzeit nachvollzogen werden kann, welche Charge und Produkte betroffen wären. Die Analysen werden archiviert, und die Abfüllprotokolle erstellt.
  • Abfüllprotokoll: Die Aufträge für die Produktion werden mit allen nötigen Angaben versehen: Batch Nr. der Rohstoffe, Produktionstag, Haltbarkeit, Auftragsmenge, Füllgewichte (Sollwerte und Toleranzwerte) und anschließend zur Produktion weitergegeben.
  • Mischen: Gemäß Abfüllprotokoll werden die entsprechende Rohstoffe abgewogen, die Gewichte ins Protokoll eingetragen, die Batch Nr. kontrolliert und dann in unseren Mengen Mischer gefüllt. Alle Produktberührenden Teile werden vor Arbeistbeginn mit reinen Alkohol steralisiert, ebenso der Mischer.
  • Kapsel Herstellung: Gemäß Abfüllprotokoll werden die Einstellungen an der Maschine vorgenommen. Es können 360 Kapseln in ein Rondel gesteckt werden (dies passiert automatisch) und werden dann über einen Pulvertrichter mit einer Schnecke befüllt. Hierbei können wir mit verschiedenen Einstellungen an der Maschine (Geschwindigkeit der Schnecke, Geschwindigkeit des Rondels beim Füllen etc.) die Füllgewichte variieren und können auf diesen Wege beste Füllgewichte erzielen. Die gesetzlichenToleranzgrenzen sind mit 5 % angegeben, wir arbeiten in der Regel mit Fülltoleranzen < 1%.
  • Polieren: Nach der Produktion werden alle Kapseln entstaubt und über eine Poliermaschine "gebürstet". Leider sind manche Pulverles sehr hartnäckig (Curcuma z.B.) wobei eine 100% polierte Kapseln nicht immer möglich ist.
  • Konfektion: Die Bulkware wird in lebensmittelechten Plastiktüten befült und in einem extra Lagerraum (ohne Fenster - um eine UV Schädigung zu vermeiden) in verschlossenen Plastikcontainer gelagert, bis diese dann in die Dosen befüllt werden. Dies macht unser Kapselzähler von KING, der uns schon seit vielen Jahren gut Dienste leistet. Die Zählgenauigkeit ist sehr hoch, aber es kann mal passieren, dass hier die eine oder andere Kapsel fehlt. Daher füllen wir unsere Dosen immer mit der Option +1, z.B. 60 Kaps müssen rein, wir lassen die Dosen mit 61 Kaps abfüllen. Auch dieser Arbeistschritt wird mit einem Abfüllprotokoll abgesichert.
  • Konfektionierte Ware : Die Bulkware wird nun in Kartons verpackt und in unser Kapsellager bei Temperaturen um die 15°!C gelagert. jede Kiste wird mit der Produktbezeichnung und Lot. Nr. gekennzeichnet....und wartet nun bis die fertige Dose verschickt weden kann.

Das war nun ein langer Weg, bis sich das fertige Produkt bei Ihnen befindet. Wir legen allergrößten Wert auf ein gutes Produkt und legen sehr viel Genauigkeit, Arbeit und Zeit in diese ganzen Schritte, darum sprechen wir von Bester HANNES' Qualität, da wir wissen, dass dies nicht von jeden Anbieter so genau genommen wird.

Ich hoffe Sie können es ein wenig nachvollziehen, warum wir mit diesen Slogan werben.

Auch hoffe ich , dass Sie diese Ausführungen mit großer Spannung verfolgt haben und dass ich Ihnen einen kleinen Einblick geben konnte, ws sich hinter einem Produkt alles verbirgt.

Mit besten Grüßen

Markus Hannes

 

 

    • Qulaität von HANNES

    • Wir beraten Sie gerne

  • Wir beraten Sie gerne

  • Wir beraten Sie gerne

Besucher gesamt: 253.586
gerade online: 4