Kinderhilfe in Kenia

Aufforstung

Gansfort Stiftung - Geben Sie Kindern in Ostafrika eine Chance

Schwerpunkt: Kinderhilfe

Aufforstung im Umkreis von Ulaanbaatar und im Hochaltai im Tsengel SumMongolei

Die Gansfort Stiftung

... eine private Initiative, die 2009 mit dem Ziel gegründet worden ist, die Ursachen von Not und Armut speziell in Ostafrika zu bekämpfen. Um Probleme zu lösen, müssen erst mal die Ursachen gefunden werden. Das ist in erster Linie Bildung und Wissen, welches den Menschen ermöglicht, sich selbst zu helfen.

In Afrika spielt das Leben im "Hier und Jetzt". Durch das Unwissen und auch die fehlende Ausbildung der Menschen werden keine Vorausplanungen gemacht. Alles wird immer nur aktuell bekämpft. Wenn eine Dürre herrscht, wird festgestellt, dass zu wenig Brunnen da sind. Wenn Hungersnot ist, stellt man fest, dass man keine Vorräte hat. Es fehlt die Planung.

Ein weiterer Punkt ist die Trinkwasserversorgung. Die Ursache vieler Krankheiten ist bakteriell verseuchtes Trinkwasser.

 

Die Gansfort Stiftung will

langfristig:

Wir vergeben Stipendien an talentierte Schüler, denen die finanziellen Mittel für die weitere Ausbildung fehlen, da sie z.B. Waisenkinder sind oder die Eltern nicht über die notwendigen Gelder verfügen. Kosten für Schulen, Uniformen, Bücher usw. werden dann übernommen.

kurzfristig:

Desweiteren stellen wir Schulen und Waisenhäusern Trinkwassergewinnungsanlagen zur Verfügung, um ein ausreichendes und qualitativ hochwertiges Trinkwasser auch den Ärmsten zu ermöglichen.

 

Die Gansfort Stiftung steht für

Durch die finanziellen Mittel der Stiftung werden sämtliche Kosten übernommen, damit jede Spende zu 100% den Empfänger erreicht.

http://www.gansfort-stiftung.de/

trenn

Eine warme Speise am Tag in der Kantine

Kantine

"Wir sehen die Armut um uns herum und möchten einen kleinen Beitrag leisten um den Lebensstandard ein wenig zu verbessern. Die beste Möglichkeit sehen wir darin, den Kindern den Schulbesuch und eine Ausbildung zu ermöglichen. Aber kann man wirklich etwas lernen mit leerem Magen? So haben wir uns entschlossen eine Kantine zu bauen (diese ist mittlerweile fertig gestellt), in der die Kinder täglich gratis eine warme Mahlzeit erhalten werden. Auch versuchen wir, den Elementarschulabgängern, mit guten Noten, durch Sponsoren zu helfen, die Sekundarschule zu besuchen. Dafür suchen wir Paten. Aktuell haben wir 2 Petenkinder.

Nach der Schule dürfen sie ihre Hausaufgaben bei uns machen, so können die älteren den jüngeren Schülern helfen. Viele haben keinen Tisch zu hause und müssen auf dem Boden schreiben. Auch kommt keine Hilfe von den Eltern (sofern vorhanden), da die meisten keine Schule besucht haben. Wir beobachten immer wieder Kinder, die auf dem Schulweg versuchen eine Frucht von den Mangobäumen zu ergattern, da sie mit leerem Magen zur Schule müssen. Das möchten wir für 20-30 Kinder aus unserem Dorf ändern."

Margrit Alii (Schweizerin) und ihr einheimischer Ehemann Eddy Alii leben in Kenia.

Sie können dieses Projekt gezielt auch über eine SMS im Wert von 5€ unterstützen. Einfache das Kennwort "KANTINE" an die 81190 senden. (nur für Deutschland)

Verwaltungsgebühren werden vom Kapital der Stiftung bzw. vom Ehepaar Gansfort persönlich übernommen, so dass Spenden zu 100 % in die verschiedenen Projekte laufen.

Eine Spendenquittung wird außerdem einmal jährlich an Sie verschickt.

 

trenn

Schulbildung

College in Naivasha

Bei meinem letzten Besuch in Kenia im Oktober 2012 wurde ich von Eunice Njenga (langjährige Rektorin der Naivasha Girls Secondary School) und ihrer Kollegin, Josephine Njihia, auf die Problematik der Jugendlichen ohne erfolgreichem Schulabschluss aufmerksam gemacht.

Hierzu muss man wissen, dass das kenianische Schulsystem sehr akademisch und auf hohe Leistung ausgerichtet ist. Der Schulbesuch der Primary School ist zwar kostenlos, aber die Secondary School, die zum Abitur führt, kostet zwischen EURO 300,00 und EURO 900,00 im Jahr (zzgl. Uniformen, Schuhe und Lehrmaterial).

Wenn man hierzu weiß, dass z.B. eine Schulsekretärin nur EURO 100,00 im Monat verdient, versteht man die Problematik, warum nur priviligierte Jugendliche eine Secondary School besuchen können.

Da auch die Colleges zur Berufsausbildung (wie z.B. Krankenschwester, Schreiner, Sekretärin) kostenpflichtig sind, gibt es für die Jugendlichen ohne guten Schulabschluss keinen Ausweg aus der Armut.

Wir sind davon überzeugt, dass Wissen Macht ist und wir nur durch Wissen nachhaltig eine Verbesserung der Jugendlichen in Kenia erzielen können.

Daher möchten wir die beiden engagierten Lehrerinnen bei der Umsetzung Ihres Projektes unterstützen.

Gemeinsam wollen wir ein College gründen, in dem die Jugendlichen in einer ca. 2-jährigen Ausbildung zur Schneiderin, Sekretärin, Friseuse oder Hotelfachkräfte ausgebildet werden. Mit einer fundierten Ausbildung werden sie in der Lage sein, ihrer Armut, dem Alkohol- und Drogenmissbrauch zu entkommen.

Zur Finanzierung des Schulbetriebs, für die Bezahlung von Lehrern, für Essen und Unterrichtsmaterial sowie die noch fehlende Innenausstattung des Colleges bitten wir um Ihre Spenden.

Das College soll im Januar 2014 starten. Helfen Sie uns dabei!

Ansprechpartnerin Frau Monika Kew-Deutz - Email : info at gansfort-stiftung.de

Verwaltungsgebühren werden vom Kapital der Stiftung bzw. vom Ehepaar Gansfort persönlich übernommen, so dass Spenden zu 100 % in die verschiedenen Projekte laufen.

Eine Spendenquittung wird außerdem einmal jährlich an Sie verschickt.

 

trenn

PatenschaftPatenschaften

Mit einer Patenschaft über 60 € monatlich, können Sie einem Kind ermöglichen eine gute Schulausbildung zu bekommen. (Bitte verstehen Sie diese 60€ als Richtwert, sollten Sie sich für einen konkreten Schüler interessieren, werden diese Kosten natürlich mit Ihnen persönlich besprochen und angepasst).

Hiermit werden sämtliche Schulgelder, Schulbücher, Uniformen, Nachhilfestunden usw. übernommen. Die genau Aufteilung der Gelder kann natürlich jederzeit bei uns eingesehen werden.

Es wird eine jährliche Mitteilung über die Entwicklung und den Verlauf der Schulausbildung des Schülers oder der Schüler an die Paten verschickt (z.B. Zeugnisse, persönlicher Brief von dem Schüler, Bilder), damit auch ein persönlicher Kontakt entstehen kann.

Desweiteren ist es auch möglich, sein Patenkind tatsächlich vor Ort zu besuchen und sich selber einmal ein Bild von der Situation zu machen (diese Kosten sind allerdings selber zu tragen). Gerne werden wir vor Ort die Treffen organisieren und Ihnen bei der Planung usw. hilfreich zur Seite stehen.

Patenschaft bedeutet eine wiederkehrende Zahlung. Die Höhe Ihres Beitrages und das zeitliche Intervall können Sie frei festlegen und jederzeit verändern.

Gerne können Sie auch jederzeit über uns neuste Informationen von den Schülern bekommen. Sollte sich irgend etwas verändern, werden Sie natürlich umgehend von uns informiert.


Ja, ich möchte ein Kind unterstützen.

Bitte gerne weitere Fragen an uns. Email:           info@gansfort-stiftung.de

Verwaltungsgebühren werden vom Kapital der Stiftung bzw. vom Ehepaar Gansfort persönlich übernommen, so dass Spenden zu 100 % in die verschiedenen Projekte laufen.

Eine Spendenquittung wird außerdem einmal jährlich an Sie verschickt.

 

trenn

Und noch ein Wort...

... zur Gansfort Stiftung aus eigener Erfahrung, wenn auch noch nicht persönlich, aber durch umfangreichen Mailverkehr. Wie für jeden Spender ist es wichtig, dass Spenden auch da ankommen, wo sie gebraucht werden. Deswegen erwaren wir für unsere Spenden auch einen entsprechenden Nachweis in Form von Bildern und persönlichen Austausch (Mail, elefon etc.).

Aus unserer Erfahrung heraus können wir die Gansfort Stiftung als absolut seriöse und gemeinnützige Institution empfehlen, wo wirklich der Mensch im Vordergrund steht, und eben die Familie Gansfort mit enormen persönlichen Engagement hinter Ihren Tätigkeiten sthen.

Zudem sehen wir einer engeren Zusammenarbeit, gerade was das Thema Nahrung und Krankheiten angeht einer engeren Zusammenarbeit mit Freude entgegen.

Wir hoffen, dass auch Sie das ein oder andere Projekt unterstützen können!

Homepage Gansfort Stiftung

Facebook Gansfort Stiftung

Facebook Kokole Katine

    • Qulaität von HANNES

    • Wir beraten Sie gerne

  • Wir beraten Sie gerne

  • Wir beraten Sie gerne

Besucher gesamt: 302.558
gerade online: 7