Aktuelles

Inhalt drucken


Das Grüne Gold - eine Idee, 20.05.2014Gruenes Gold

Eine Idee nimmt Gestalt an! Für alle, die sich in der heutigen Zeit der Kriege, Bankenchrasches, Kapitalismuses, Freihandelsabkommens, Überwachung, Terrorismuis, Krankheiten etc. nach einen WARUM fragen, werden erkennen, dass viele Dinge nicht so sind, wie sie erscheinen.

Ob es die "Staatsform" ist, die wir in "Deutschland" haben, ob es das ist, was sich hinter den Begriff "Deutschland" verbirgt, ob es die Bilderberger sind, die Illuminaten, die ständige Kriegsgier der USA/usA, der Vatikan, die Politiker, die Polizeiübergriffe, die Bankenkrise etc. etc.

Alle Probleme unserer Zeit laufen auf dasselbe Ziel hinaus und sind Teil eines Plans, der nach und nach umgesetz wird. Doch am Ende wird es wenig bringen gegen etwas anzurennen, wir sollten verstehen lernen NEUE WEGE zu gehen, und die Dinge, die wir wollen einfach umzusetzen - in Frieden, Harmonie und Menschlichkeit.

Die Schönheiten der Natur sind uns nur geliehen und anvertraut - um diese zu bewahren.


Weitere Infoseite on Facebook, Februar 2014Infoseiten

Nachdem der Anklang auf die bisherigen Seiten sehr positiv war, haben wir Ihnen noch weitere Infoseiten eingerichtet und sammeln Informtionen und äußerst interressante Details zu gewissen Themen:

Informtion ist viel Wert, wenn wir die nötigen Schlüsse daraus ziehen. Alle FB Seiten sind öffentlich zugänglich - Sie benötigen keinen eigenen FB Account!


Infoseite Impfen on Facebook, 20.01.2014Impfpropaganda

Aus eigener Erfahrung über die Impfpropaganda, die ich (Markus Hannes) im Oktober 2013 selber erfahren musste,3habe ich mich doch entschlossen auch hier eine Infoseite zum Thema Impfen bereit zu stellen.

Es ist wohl tatsächlich so, wie sich die Dinge mir darstellen, dass auch hier ein geschäft mit der Angst betrieben wird. Es werden Statistiken etwas anders dargestellt, es werden Tatsachen in ein etwas anderes Licht gestellt, es werden keine Antworten gegeben etc.

und am Ende steht der Mensch alleine da und weiß nicht was er machen soll.

Deswegen rate ich jeden an, der immer mehr impfkritischer wird, sich mit den Thema genau auseinanderzusetzen, sich zu informieren und vor allem beide Seiten anzuhören - um dann am Ende eine Entscheidung zu fällen. Diese muss jeder für sich rechtfertigen können, es ist ein Weg in eine Eigenverantwortung - für diejenigen, die das wollen.

Deswegen stelle wir hier Informationen pro und contra impfen ein. Bilden Sie sich bitte Ihre eigene Meinung!


Neues Infoportal Unternehmen, 30.11.2013Infoportal Unternehmen

Wir öffnen die Pforten eines neuen Portales, mit der großen Überschrift Unternehmen.

Auf diesen Portal stellen wir diverse Informationen zu unserer Familie, unserer Weltanschaung/Philosophie und natürlich auch unsere Förderprojekte vor.

  • Interessiert Sie, warum wir unsere Produkte in die Regionen unserer Erde eingeteilt haben?
  • Interessieren Sie sich, wie die Kpaslen hergestellt werden?
  • Interessieren Sie sich welche Projekte wir unterstützen?
  • Interessieren Sie sich über die unterschiedlichen Anbaumethodiken unserer Produkte?
  • Interessieren Sie sich über unsere ganzen Infoportale?
  • Dann schauen Sie doch mal in unser Portal!

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie daraus einen kleinen Einblick in unser Tun und Denken bekommen können und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.


Neues Infoportal Gesundheit, 30.07.2013Infoportal gesundheit

Wir öffnen die Pforten eines neuen Portales, mit der großen Überschrift Gesundheit - die 7 Säulen.

Auch, wenn wir hier keinen "Lösungsweg" aus einer "Krankheit" heraus zeigen wollen und können, so möchten wir hier einen kleinen Leitfaden geben, um die Lösung aus einem selbst heraus zu suchen und zu finden.

Je nachdem, wie jeder einzelne das Wort "Krankheit" definiert, sucht der eine die Lösung der körperlichen Probkleme überall, nur nicht bei sich selbst, andere wiederum fangen an sich mit den Körper zu beschäftigen und gehen einen eigenverantwortlichen Weg.

Nachdem wir in einer Welt leben, in dem uns allen diese Eigenverantwortung genommen wurde, und wir uns zu sehr an materiellen und oberflächlichen Dingen orientieren, führt uns am Ende der Weg wieder zu uns zurück. Diesen zu beschreiten obliegt einen jedem selbst, deshalb wollen wir mit diesen Portal nur einen möglichen Weg anschneiden.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie daraus einen Nutzen ziehen können und wünschen Ihnen viel Eerfolg auf einen möglichen neuen Pfad.


Aktionen gegen Jiaogulan, 19.02.2013Petition zu Jiaogulan

Am selben Tag, wo unsere Firmengründerin und Mutter die Schwelle des Todes übeschritten hat, erreichte uns eine Abmahnung vom Verband Sozialer Wettbewerb e.V.

Jiaogulan-Tee soll Novel Food (neuartiges Leensmittel) werden? Die sonderbaren Auswirkungen der sogenannten EU-Novel-Food-Verordnung:

Es wird nun behauptet, Jiaogulan-Tee müsse gemäss dieser Novel-Food-Verordnung erst als Lebensmittel zugelassen werden, gleichwohl unsere Jiaogulan-Produkte hierfür vom Landesuntersuchungsamt getestet und qualitativ nicht beanstandet wurden. Die absurde und einzige Begründung für dieses Vorgehen: Jiaogulan-Tee sei vor 1997 innerhalb der EU einfach nicht ausreichend bekannt, im Sinne von 'populär', gewesen. In Asien wird Jiaogulan hingegen seit mehreren Jahrhunderten in jeglicher Form genossen. Innerhalb der EU soll Jiaogulan-Tee also bis zur Zulassung nicht als Nahrungsmittel (Tee) deklariert/verkauft werden?

Die Novel-Food-Verordnung geht weiterhin in diesem Zusammenhang nur von veränderten Lebensmitteln aus. Dieser Ansatz wäre im Falle unserer Jiaogulan-Produkte hinfällig, da sie unverändert sind, d. h. sie sind nicht mit weiteren Inhalten aufgearbeitet, sondern sie sind ausschliesslich und lediglich das originale, unveränderte Jiaogulan.

Wir haben gegen diese Untat Widerspruch eingelegt und der Abmahnverein VSW e.V. hat unsere Firma auserkoren die Hauptverhandlung zu führen. Diesen Weg werden wir für dieses Kraut der Unterblchkeit bestreiten, wie bereits viele Verhandlungen in den vergangenen 20 Jahren.

Zum einen bedanke ich mich herzlichst für diese Ehre vom VSW, andererseits sehe ich auch eine Chance gegen die Untaten solidarisch vorzugehen. Bislang wurde aus jeden Schlag vom VSW etwas NEUES gutes geboren, und so wird auch in diesem Fall sein. Was, dass werden wir erleben.

Ich rufe hiermit zum solidarischen Widerstand auf und in Kürze werden wir weitere Informationen hierzu veröffentlichen.


In Erinnerung an Renate HANNES, 14.01.2013ACTA

Heute ist Renate HANNES, unsere Mutter und Firmengründerin von uns gegangen. Nach langen Jahren Leid, hat sie endlich die Erlösung gefunden.

Renate HANNES hat uns seit 1991 dafür gekämpft, dass tradtitionel genutze Pflanzen nicht in Vergessenheit geraten. Sie hat sich gegen die Willkür der Behörden stets zur Wehr gesetzt und hat mit ihren eisernen Willen mit uns dazu beigetragen, dass aus den damals für etwas "verrückt" gehaltenen Anbietern solcher Produkte ein Bewusstsein entstand, wo heute viele Menschen anders über die Ernährung denken, und auch anders über "Krankheiten".

Wir wollen mit unseren Mitteln stets dafür sorgen dass dieser Gedanke weiter Früchte trägt, Ihr Andenken in Ehre halten und sie stets in guter Erinnerung behalten.

"Wer in unserer Seele lebendig ist, der kann uns nur in seiner Gestalt versterben."

 


Aktionen gegen Naturmittel, 15.06.2012ACTA

Nachdem jetzt lange ein wenig Ruhe einkehrte, werden im Jahre 2012 auf die geplanten Gesetztesänderungen in Bezug auf Nahrungsmittel jetzt wieder gezielt Abmahnungen gegen Naturprodukte ausgesprochen.

Allen voran ist im Mai Kudzu wieder in den Blickpunkt der Abmahnvereine geraten.

Aber auch Asiatische Pilze, Mucuna Pririens und weitere Produkte werden wahrscheinlich einfach zum Arzeimittel erklärt oder als Novel Food (neuartiges Lebensmittel) eingestuft und somit der Handel unterbunden.

Die "Behörden" sind der Willkür unserer Gesetzgeber und Lobbisten leider machtlos ausgeliefert und müssen in Vollzug gehen.

So wurde auch bei uns am 15.06.2012 wieder eine Hausdurchsuchung angeordnet und der gesamte Bestand an Mucuna beschlagnahmt. Obwohl wir keinen aktiven Handel mit Mucuna betreiben und nur für Kunden in Lohnherstellung dieses Produkt herstellen, und eigentlich gegen keine Gesetzte verstoßen ermittelt nun das Amtsgericht gegen uns. Auch das Mucuna nun plötzlich Arzneimittel ist, war uns nicht bekannt und von offizieller Seite gibt es hier auch keine Infoportale zu dem Thema, damit wir unsere Aktivitäten entsprechend ausrichten können. Was soll man dazu nur sagen....

 


Moringa Plantage in Algerien, 29.05.2012ACTA

Eine Idee ist immer nur so gut, wie der Mensch, der diese Idee umsetzt. Hr. Abdellaziz ist seit Jahren mit vollem Herz und Engagement bei seinen Projekt "Desert Greening" und so hat Familie Abdellaziz und ich uns entschlossen, ein Projekt umzusetzen, wo wir zum einen einen Beitrag für das Projekt Desert Greening erwirken und auch für uns, um später Produkte aus eigener Ernte zu verarbeiten und Ihnen anzubieten.

Im Jahre 2012 ist der Moringa Baum sehr bekannt geworden und der Moringa Baum ist eine Pflanze, die selbst mit wenig Wasser auskommt und auch noch grüne Blätter austreibt.

Also eine ideale Gelegenheit zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Unterstützung des Desert Greening Projektes, Zufuhr von liquiden Mitteln mit den Verkauf der Produkte in das Projekt und erstklassige Qualität eines Rohstoffes.

Ab Sommer 2013 hoffen wir Ihnen Moringa Produkte aus eigener nachhaltiger Ernte anmbieten zu können. Wenn Sie das Projekt unterstützen wollen, so kann jeder Moringa Helpfood Produkte (60 Vegi-Kaps und 100g Blattpulver) erwerben, wo der komplette Erlös dem Projekt zugeführt wird. Somit provitieren wir alle, und das auch noch mit einem guten Zweck!

Hier erfahren Sie mehr zum Projekt,

Hier können Sie das Projekt mit den Erwerb von Helpfood Produkte unterstützen

 


EU Verbraucherinfo Petition, 03.04.2012ACTA

Europäische Regeln bedrohen aufgeklärte Entscheidungen für gesunde Ernährung.

Neue Europäische Gesetzgebung verlangt, dass die Belegbarkeit für alle Angaben über Ernährung und Gesundheit überprüft wird. Daher müssen die Informationen auf der Verpackung von Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln, ebenso wie in der Werbung für die Produkte – z.B. “Kalzium ist gut für die Knochen” auf einer Tüte Milch, oder “Herzgesundheit” auf einer Dose Omega-3-Fettsäuren aus Fisch – zugelassen werden.

Es ist gut, dass es Regeln gibt, die uns gegen Täuschung schützen. Aber die neue Europäische Gesetzgebung ist so streng, dass Verbraucherinformation vorenthalten werden wird. Die neue Rechtslage verlangt von Angaben über Lebensmittel, dass sie in der gleichen Weise belegt sind wie für Medikamente. Das ist nicht angebracht für Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel, die typischerweise der Unterstützung einer guten Gesundheit dienen.

Das Ergebnis der neuen Europäischen Regelungen ist, dass fast alle der Informationen über gesundheitliche Vorteile von Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln letztendlich verboten werden. Die Verpackungen werden dann nicht mehr Informationen enthalten, was das Produkt für die Gesundheit bedeutet. Es wird daher schwierig sein, eine aufgeklärte Entscheidung zu einem gesunden Produkt zu treffen.

Der Zweck der Petition
Am 21. April wird das Gesetzesvorhaben im Europäischen Parlament zur Abstimmung gestellt. Diese Petition ersucht die Mitglieder des Europäischen Parlaments, die Folgen dieser Gesetzgebung nochmals zu überdenken.

Protestieren Sie jetzt gegen neue Gesetzgebung!

 


Unbequeme Wahrheiten, 21.02.2012unbequeme wahrheit

Das erschreckende an Aspartame ist und war, dass es anscheind gewollt ist, ein Gift in usnere Nahrung einzubringen. Warum gewisse Menschen ABSICHTLICH andere Menschen vergiften wollen, ist weiterhin ein Geheimniss und kann nur mit Vermutungen beantwortet werden.

Angespornt durch Aspartame bin ich nun etwas tiefer in die Materie eingedrungen, und bin am Ende auf eine "Jahrhndertlüge" gestoßen. Der Traum von einem freien Land "Deutschland" ist für mich geplazt und die Hintergünde haben mich sehr erschaudern lassen.

Kurzum, wer glaubt wir leben in einem demokratisch regierten Land DEUTSCHLAND, den muss ich enttäuschen. Es ist NICHT so, da die BRD immer noch ein besetztes Gebiet ist und von den Allierten kontrolliert wird. Es gibt keinen Friedensvertrag und unser Grundgesetz ist lediglich ein Konstrukt, dass die Ordnung in einem besetzten Gebiet herstellen soll. Alle Menschen mit einem Personalausweis sind lediglich das PERSONAL der BRD GmbH, welche Deutschland in einer Selbstverwaltung "verwaltet". Und ein Personla hat nunmal kein Mitsprachrecht, is zwar FREI zur Arbeit zu gehen, aber das war es dann schon mit FREIHEITLICHEN und demokratischen Gedanken.

Deswegen habe ich das Infoportal www.unbequemewahrheiten.de ins Leben gerufen und alle Hintergründe zu Aspartame und der BRD Lüge zusammengetragen.

Es ist alles sehr schwer zu glauben, aber zumindest sollte man diesen Punkt wissen udn sich einmal informieren. Denn nur wenn das deutsche Volk sich eine Verfassung geben will, können wir dies beenden und endlich nach menschlichen Kriterien ein Land aufbauen. Deshalb verbreiten Sie die Info weiter, unterstützen Sie uns via FACEBOOK und fordern eine Verfassung, vom Volk für das Volk.

www.unbequemewahrheiten.de Das deutsche Volk braucht eine Verfassung | Wirb ebenfalls für deine Seite

 


Aspartame, 17.02.2012ACTA

Wir eröffnen ein Neues Facebook Thema: Aspartame.

Wir wissen ja schon lange um die Bedenklichkeit dieses Stoffes, aber erst als ich den Bericht "Unser täglich Gift" gesehen habe, ist mir dank der guten Recherche von Marie-Monique Robin, sind mir gewisse Zusammenhänge bewusst geworden.

Es geht hier nicht drum einen Stoff vom Markt zu verbannen, sondern vielmehr darum, warum es überhaupt notwendig ist solche Stoffe den Menschen vorzusetzen und absichtlich krank zu machen. Es gibt gesunde Alternativen, also warum Gift.

Als Donald Rumsfeld ins Spiel kam, der in Laufe seiner politischen Karriere von SEARLE unterstützt wurde, find der gnaze Spierutenlauf an. Er setzte eine neue Führung der FDA an, und die anfangs bedenklichen Studien wurden einfach unter dem Tisch gekehrt. Mit über 92 erwiesenen Nebenwirkungen ist Aspartam eigentlich als sehr bedenklich einzustufen, gilt aber bei der EFSA als Tabuthema, denn wenn hier ein Mangel derer Behörde festgestellt wird, dann fürchten die Institute um deren generelle Glaubwürdigkeit.

Nun ich bin der Meinung, dass es nie zu spät ist einen Fehler zuzugeben, und das Thema Zulassung von chemischen Zusatzstoffen sollte schon längst einmal reformiert werden. das wäre eigentlich eine gute Gelegenheit.

Nachdem die Politik nicht aktiv wird, und immer mehr Menschen an den Symptomen erkranken, müssen wohl die Menschen aktiv werden. Deshalb unser Aufruf, Aspartam vorerst zu meiden. Verbreiten Sie die Infos weiter und recherchieren Sie ruhig selbst. Das sind keine Gerüchte, dass ist verloren gegangene Wahrheit.

Ihr Markus Hannes

P.S. In unserem Facebook Profil finden Sie alle nötigen Informationen zu Aspartame

 


ACAT Info bei uns auf dem Portal, 14.02.2012ACTA

 

Mittlerweile ist ACTA ja schon etwas bekannter als vor 2 Wochen. Das freut uns. Wir haben für Sie zum Thema ein extra Menue in unser Webportal integriert. Dort versuchen wir ein wenig die Infos zu sammeln.

Bitte bedenken Sie, dass Ihre Suche und recherche im Internet nach Sinn, Zweck und Anwendung von Nahrungsergänzungen/ traditionelle verwendete Naturmittel auch enorm unter ACTA leiden würde.

Dieses Thema ist umfassend und eine Umverschämtheit, "freien" Bürgern so etwas zuzumuten. Wir appelieren auch an die Politik, endlich mal aufzuwachen und sich endlich mal mit Themenbereichen intensiv auseinaderzusetzen, als nur "externe - unabhängige" Cremien die Verantwortung zu überlassen.

Wir sind auf einem richtigen Weg und freuen uns, dass soviele sich dieser bewegung anschließen....2012 ist noch für die ein oder andere Überraschung gut.

Wir wünschen Ihnen Alles Gute

Ihr HANNES' Team

 


ACTA - Zensur im Internet, 01.02.2012

AcaiACTA -- ein weltweites Abkommen -- könnte Konzernen erlauben, das Internet zu zensieren. Es wurde von wenigen reichen Ländern und mächtigen Konzernen ausgehandelt und würde einen neuen, nicht gewählten, “ACTA-Ausschuss” ins Leben rufen, der es privaten Interessen erlauben würde, alles, was wir Online machen zu überwachen und drakonische Bußgelder -- oder gar Gefängnisstrafen -- gegen alle zu verhängen, die angeblich ihren Geschäften schaden.

Unterzeichnen Sie die EU Petition hier

 


Fröhliche Weichnachten

Ein Jahr geht zu Ende und wir blicken mit Freude darauf zurück. Einen großen Dank möchten wir unserer treuer und neuen Kundschaft aussprechen, unseren Partnern, unserem Team und blicken einen aufregenden Jahr 2012 entgegen.

Wir wünschen Ihnen Alles Gute

Ihr HANNES' Team

 


Neues Förderprojekt - Auforstung in Ecuador, 23.12.2011

AcaiUnd wieder ist es soweit, dass wir unsere Mittel aus unserem 50cent Topf für eine gute Sache einsetzen.

Ohne Rücksicht auf die Natur kein Überleben
Dies wird den Menschen in der dortigen Region immer bewusster und wir wollen auch helfen, die Region wieder Aufzuforsten.

Für dieses Projekt wollen wir uns in Zukunft verstärkt einsetzen. Im Jahre 2011 wurde das Projekt mit den letzten der 2 Micros vollbezahlt, so dass dieses Projekt im Frühjahr 2012 abgeschlossen werden kann.

Weitere Projekte werden folgen, die wir dann wieder verstärkt unterstützen wollen.

mehr Infos zum Projekt erhalten Sie hier

 

 

10 neue Zisternen für Kambodscha - 19.12.2011

AcaiUnd wieder ist es soweit, dass wir unsere Mittel aus unserem 50cent Topf für eine gute Sache einsetzen.

Nun sind es schon 27 Zisternen
Nachdem der Zuspruch und Dankbarkeit der Bewohner von Tropeangsdock sehr hoch ist, wurde das Projekt auf weitere Dörfer ausgeweitet.

Auch hier wollen wir wieder verstärkt helfen. Einen großen Dank gebührt auch Dorothea vom Entwicklungshilfeclub e.V., die sich unermüdlich um eine transparente und ehrliche Umsetzung kümmert.

mehr Infos zum Projekt erhalten Sie hier

 

Occupy yourself, 28.10.2011

Menschen vereinen sich weltweit, sie schicken eine Botschaft.

Der nächste Schritt nähert sich, am 28.Oktober 2011 STOPPEN WIR DAS SYSTEM .

Für einen Tag protestieren wir friedlich in einem Symbol welches rund um den Globus gefühlt werden wird. Auch wir schließen an diesem Tag unser Büro und ziehen die Stecker (naja bis auf den Anrufbeantworter!!).

Wir steigen aus dem System aus und in uns selbst hinein.

  • Schalte alle Lichter aus Ziehe von allen Geräten den Stecker aus der Steckdose (Kühlschrank muss nicht unbedingt sein)
  • Nutze einen Tag weder INTERNET, noch TV, Radio oder Telefon
  • Kaufe für einen Tag lang NICHTS
  • Nutze diesen Morgen um alle Dienste die Du nicht länger brauchst zu kündigen (mach Dir einfach die Liste wen Du am nächsten Tag anmailst oder anschreibst)
  • Geh an diesen Tag nicht zur Arbeit, melde Dich krank.

TUE NICHTS WAS FÜR DAS SYSTEM GELD GENERIERT

Wir werden eine Botschaft schicken - Wir werden uns vereinen - Am wichtigsten ist, für einen Tag …

Ein paar Impressionen, dass wir nicht ALLEIN sind...

In über 1000 Städten wurde demonstriert ... weiter

Tausende demonstrieren in Deutschland gegen die Macht der Banken... weiter

Demos im Finanzdistrikt von New York ... weiter

Und sie bleiben ... weiter

 

 

Jiaogulan soll Novel Food werden, 08/2011

Jiaogulan wurde von den Behörden als "Novel Food" Produkt (neuartiges Lebensmittel) eingestuft, bzw. möchte von den Behörden als Novel Food Produkt eingestuft werden.

Laut Nds. Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung ist Jiaogulan gemäss Novel-Food-Verordnung nicht als Lebensmittel zugelassen, gleichwohl unser Jiaogulan getestet und qualitativ nicht beanstandet wurde.

Begründung: Jiaogulan war vor 1997 innerhalb der EU nicht ausreichend bekannt. Innerhalb der EU darf Jiaogulan also nicht als Nahrungsmittel deklariert sein, so lange es nicht eines Tages als solches offiziell zugelassen ist. Obwohl Jiaogulan in Italien in der notifizierten Liste von Pflanzen, die speziell in Nahrungsergänzungsmitteln erlaubt sind, aufgeführt ist, hängt das Ergebniss noch von der nicht veröffentlichten Notifizierung der italenischen Pfanzenliste ab.

Bis zur Klärung, gehen die Behörden davon aus, dass es nicht verkehrsfähig ist. Eigentlich heisst es ja vielmehr, dass Jiaogulan "gefährlich" für den Europäer sei, obwohl Jiaogulan trotz jahrhunderter Verwendung als Tee in China, das Gegenteil bewiesen hat.

Bis zur Klärung dieser Phrase gehen wir jedoch davon aus, dass Jiaogulan kein Novel Food ist, und unternehmen die uns zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel. Eine Gefahr für den Verbraucher können wir bei dem Verzehr von Jiaogulan ausschließen!

Vielemehr sollte gentechnisch veränderte Lebensmittel verboten werden, die ja auch vor den Mai 1997 nicht in nenneswerten Umfang vertrieben wurden, und die einer Prüfung auf unbedenklichkeit nicht standhalten würden (naja es sei denn, die Studien werden etwas verdreht dargestellt - dann ist sogar Formaldehyd nicht giftig)

Wenn Sie mehr Infos zum Thema erfahren wollen, haben wir hier ein paar Links für Sie:

Neuartige Lebensmittel - Novel Food Produkte

Was sind neuartige Lebensmittel? weiter

EU Verordnung zu Novel Food Produktenl? weiter

Notifizierung neuartiger Lebensmittel weiter

Anträge auf neuartige Lebensmittel weiter

 

Dach für Lagerhaus, 13.07.2011

AcaiUnd wieder ist es soweit, dass wir unsere Mittel aus unserem 50cent Topf für eine gute Sache einsetzen.

Ein Dach für das Lagerhaus vom Desert Greening Projekt fehlt. Wir wollen helfen. Nach Fertigstellung werden wir über Facebook wieder alle Bilder veröffentlichen.

Jede Gemeinschaft braucht einen Gemeinschaftsraum. Zur Unterbringung der landwirtschaftlichen Geräte, aufbewahrung von Saatgut und Ernte, als Gäste- und Gemeinschaftshaus hat Desert Greening mit der Errichtung einer großen Halle begonnen. Das Gebäude mißt 10 x 30 Meter.

Die Wände stehen, massiv in Naturstein, jetzt braucht Desert Greenin Kapital für ein Dach und die Unterteilung in die Wohn- und Gewerbeeinheiten. Weil das Geld fehlt, konnte die Halle bis jetzt nicht fertig gebaut werden. Die Mauern stehen, aber das Dach fehlt noch.

 

10.000 Mongroven für Somal Island, 10.06.2011

AcaiUnd wieder ist es soweit, dass wir unsere Mittel aus unserem 50cent Topf für eine gute Sache einsetzen. 10.000 neue Mongroven für ein sinvolles Naturschutzprojekt mit Weitblick.

Die Zusammenarbeit mit Mama Earth e.V. hat erstklassig funktioniert und auch die Dokumentation der Mongrovenpflanzung war hervorragend.

Eine umfangreicher Photosammlung können Sie im Facebook betrachten hier klicken >>> .

 

Facebook Seiten von Hannes Pharma, 01.06.2011

Informieren Sie sich und tauschen sich aus

Ab Juni 2011 wollen wir Ihnen auf unseren Facebook Seiten die Mögflichkeit geben, sich zu einigen Themen rund um die Ernährung, Gesundheit und unbequemen Wahrheiten zu diesen Themen zu informieren. Vielleicht kennen Sie die ein oder anderen schon, und wenn nicht, dann wird es höchste Zeit.

Es sind aus unserer Sicht keine Panikmachende Informationen, sondern viel mehr Tatsachen die TOT geschwiegen werden und deshalb private Initiativen zur Verbreitung benötigen.

Diskussionen

Tauschen Sie Erfahrungen und Meinungen aus. Wenn Sie ein Thema interessiert, was noch nicht aufgeführt ist, lassen Sie es uns wissen, dann integrieren wir dieses gerne.


Stiftung Warentest, 30.01.2011

AFA ALgen sollen eine Gefahr sein!

Getestete AFA Algen enthalten Spuren von Microcystin

In der Tat ist es so, dass entgegen der Ausführung von Frau Dr. Sauer von Stiftung Warentest, die AFA Algen das Microcystin nicht aufnehmen, im Gegenteil sie selber produzieren es und benötigen dieses Toxin für deren Wachstum.

Warum Frau Dr. Sauer sich hier fehl ausdrückt, schließt wohl eher auf mangelnde Recherche oder Fachkenntnis.

Warnhinweis des BFR aus dem Jahre 2002

Das BFR (Bundesamt für Risikobewertung) gab im Jahre 2002 einen Warnhinweis heraus, dass das Toxin Microcystin in der AFA Alge gefunden wurde. Es wäre vielleicht hilfreich noch zu ergänzen, dass der Anteil von Microcystin stark vom Erntezeitpunkt abhängig ist und nicht immer gleich ist. Somit schliesen Analysen, die höhere Mengen dieses Toxin in Mai aufweisen, nicht zwangsläufig darauf zurück, dass zum Zeitpunkt der Ernte ein gleich hoher Anteil in der AFA Alge enthalten ist. Somit ist der Warnhinweis vom BFR aus dem Jahre 2002 auch sehr kritisch zu betrachten.

Microcystine können Leber, Nieren und Gehirn schädigen

Diese Angaben sind vollkommen richtig, aber es kommt auf die Menge an, die auch per Studien bewiesen werden können.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie die zuständige kanadische Gesundheitsbehörde (Health Canada) haben sich ausführlich mit der Zufuhr von Microcystin über Algenpräparate beschäftigt. Sowohl die WHO, wie auch die zuständigen Behörden in Kanada (Health Canada) und das Oregon Health Devision und Oregon Department of Agriculture haben einen sicheren Grenzwert bei der Zufuhr von 1 µg/g Microcystin festgelegt.

Die Mengen an Microcystin von 0,8µg/g liegen deutlich unter diesen Werten und stellen für den Verzehr von AFA ALgen keine gesundheitliche Gefahr dar.

Wir verweisen ferner auf einen Vortrag von Martin Welker, ATU Berlin, "Toxische Cyanobaktieren Biologie und gesundheitliche Aspekte", in dem auf die durchgeführten Tierversuche an einer Studie an Mäusen mit einem No Observed Adverse Effect Level von 40 µg MC-LR/kg Tag sowie an einer Studie an Schweinen mit einem No Observed Adverse Effect Level von 100 µg MC-LR/kg Tag festgestellt wurde.

Zur Übertragung auf den Menschen erfolgt die Bestimmung eines sicheren Grenzwertes in Verbindung mit den entsprechenden Sicherheitsfaktoren. Unsicherheitsfaktoren, wie intraspezifische Variabilität, Langzeitwirkung und Kanzerogenität die dazu, dass ein Sicherheitsfaktor von 1000 hinzugefügt wird. Dies führt zu einem Tolerable Daily Intake von 0,04 µg/kg Körpergewicht am Tag. Ein sicherer Grenzwert kann deshalb bei 2 Litern Wasser am Tag 1 µg MC-LR/L bei lebenslanger Exposition festgelegt werden.

von Markus Hannes

siehe auch Presseberichte:

Stellunnahme von Hannes Pharma GmbH zur "Grünen Gefahr"

Irreführende und falsche Behauptungen von Stiftung Warentest zum ALgentest: „Die grüne Gefahr“

Stellungnahme von Die ganze GESUNDHE!T im Blick!

www.baldgesund.de

    • Qulaität von HANNES

    • Wir beraten Sie gerne

  • Wir beraten Sie gerne

  • Wir beraten Sie gerne

Besucher gesamt: 310.444
gerade online: 2