AFA Blue Green Alge - Produktinfo
AFA Blue Green Alge - Produktinfo
AFA Blue Green Alge - Produktinfo
AFA Blue Green Alge - Produktinfo

AFA Blue Green Alge - Produktinfo

Unser Sortiment
empf. VK
PZN
60 Vegi-Kaps
29,85 €
0482803
120 Vegi-Kaps
50,75 €
2570747

zu den Angeboten


Beschreibung

Der Upper Klamath Lake gehört zud en saubersten Gewässern unseres Planeten

Die Klamath-Becken erhält 90% des Wassers vom Zulauf vieler Quellen aus der Cascade Mountain, Schneeschmelze und aus sechs Nebenflüsse, die durch einen alten Meeresboden verluafen(Gearheart et al., 1995). Diese Kombination von Mineralstoffen aus vulkanischen Asche und Sedimenten des Meeresbodens dienen als als kompletter hydroponischen Dünger für alle Wasserpflanzenim Upper Klamath Lake. Die Algen erwachen im Frühling zum Leben, wenn die Algenzellen im späten Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen erblicken. Wenn das Wasser sich erwärmt, beginnen die Algen sich zu vermehren, und im Hochsommer kann eine hohe Konzentration der AFA Alge im Upper Klamath See gefunden werden (Kann und Smith, 1993). AFA Blue Green Alge - Upper Klamath Lake See

Cyanobakterien waren die ersten Lebewesen auf diesen Planeten

Die schnell wachsende Algen verbrauchen Nährstoffe im Wasser und nutzen die Sonnenenergie für die Photosynthese. Sauerstoff in großen Mengen wird in die Wasser freigesetzt und später in die Luft abgegeben. Jede Nacht, wenn die Photosynthese unterbrochen ist und verbraucht die AFA Alge den Sauerstoff aus dem Seewasser, und gibt Kohlendioxid in der nicht-photosynthetischen Atemphase an das Wasser ab.

Aufgrund der großen Anzahl von Kolonien von Aph. flos-aquae im See auf die Höhe des Algen Wachstums im Hochsommer, ist der See tagsüber mit Sauerstoff gesättigt. In der Nacht verbrauchen die Algen den Sauerstoff im Wasser, wodurch eine deutliche Senkung der Sauerstoff-Konzentration im Wasser stattfindet (Monda und Saiki, 1993). Fische sind abhängig vom Sauerstoff im See und können vom Suaerstoff-Rückgang negativ beeinflusst sein (Logan und Markle, 1993, Piper et al., 1982). Aber zum Glück kommt genügend frisches Wasser von den Bächen in den See, und versorgen die Fische in dieser kurzen Zeit mit ausreichend Sauerstoff. AFA Blue Green Alge - Upper Klamath Lake See

Gelegentlich kommt es in den warmen Sommernächten zu einer raschen Vermehrung der Alge. Wenn nicht genug Sauerstoff vorhanden ist, um den Stoffwechsel der Massen von Algen zu versorgen, kommt es in soclhen Situationen dazu, dass Algen Kolonien absterben. Wenn dies der Fall ist, beginnen die Bakterien sich von den toten Zellen zu ernähren, wandeln das Kohlendioxid im Wasser um, und sorgen somit dafür , dass neuen Algen-Kolonienwachsen können. Diese natürlichen zyklische Prozess finden im Klamath Lake bereits seit hunderten von Jahren statt.

 

trenn

herkunft

Blue Green Alge - AFA-Uralgen wachsen an einem einzigen Ort, im Oberen Klamath See. Er ist Teil des geschützten Nationalparksystems in den Cascade Mountains. Der See wird von 17 Gebirgsbächen und unzähligen unterirdischen Quellen gespeist. Durch den zusätzlich enormen Mineralreichtum (der ihm vom naheliegenden Vulkan vor einigen Tausend Jahren geschenkt wurde), der sauberen Luft und über 300 Tagen Sonnenschein im Jahr ist der Klamath See einzigartig.

AFA Blue Green Alge - Upper Klamath Lake See

Ein Geschenk der Natur

Die umliegenden vulkanischen Geologie versorgt den See mit einem reichhaltigen Angebot an Mineralien pro Jahr. Das Ergebnis? Im Zeitalter der schnell säurebildenden Seen und Bäche, bietet die geschützte Umgebung des Upper Klamath Lake Schutz für den See, und sorgt auch für eine konsequente reich alkalischen pH-Wert. Woher kommen diese Mineralien her? In den letzten 10.000 Jahren, seit dem letzten Rückzug der West Coast Gletschers, ist der See eine "Nährstoff-Falle" der mit Mineralien, vulkanischem Schlamm, organische Stoffe, die von einen Gebiet von rund 3800 QuadratMeilen ausgewaschen werden und in den See fliesen, die zum großen Teil gebirgig sind. In diesem Umfeld sind reichlich Mineralien, natürlichen Nährstoffen, Wasser und Sonnenlicht vorhandenen, Aph. flos-aquae hat die perfekte Grundlage, um bereits seit Jahrhunderten zu deren vollen Potential gedeihen zu können.

Wiederholte Prüfung haben ergeben, dass keine giftigen Schadstoffe wie Schwermetalle oder Pestizide in Upper Klamath Lake Wasser oder in das See-Bett gelangen. Als Beweis für diese sauberen Umweltbedinigungen ist die Tatasache, dass der Weißkopfseeadler, der wegen DDT und anderen Verschmutzungen kurz vor der Ausrottung stand und nun wegen der sauberen Umweltbedingungen im Upper Klamath Lake einen wesentlichen Comeback feiert. Die Klamath-Becken ist nach wie vor die größte Zwischenstation für Weißkopfseeadler und Menschen aus der ganzen Welt kommen jedes Jahr zu Klamath Falls um das weltweit größte Überwinterungsgebiet dieser wunderschönen Vögel zu besuchen. AFA Blue Green Alge - Upper Klamath Lake See

Ideale Vorraussetzungen für eine einzigartige Alge

Die größte Süßwasser-Stelle in Oregon, Upper Klamath Lake erstreckt sich über eine Fläche von etwa 125 Quadrat Meilen. Der See ist vergleichsweise sehr flach, aber er ist einer der wenigen Seen der Welt in großer Höhenlage, der als natürlich "eutroph" eingestuft wurde (Gearheart et al., 1995). Während der letzten 35 Jahre wurde das Wort "eutroph" weitgehend missverstanden. Ein eutropher See ist ein Gewässer mit einer hohen Konzentrationen von Nährstoffen, die optimal für ein hohes Pflanzenwachstum ist. Dies kann der normale Zustand der See, wie es der Fall für die Upper Klamath Lake ist(Goldman und Horne, 1983).

Eine kürzlich durchgeführte Begutachtung der Umgebung vom See und die angrenzenden Wasserscheide haben ergeben, dass praktisch keine Chemikalien in der Landwirtschaft (Düngemittel, Pestizide oder Herbizide) verwendet werden. Rinder grasen auf einen kleinen Prozentsatz der umliegenden Flächen und sind die vorherrschenden Tierart. Darüber hinaus fließt kein Abwasser menschlichen Ursprungs in den See.AFA Blue Green Alge - Upper Klamath Lake See

Zusammenfassend lässt sich sagen, Upper Klamath Lake ist eine sehr produktiver und natürlich eutropher See und trägt in einem hohen Maß dazu bei, dass die verfügbaren Nährstoffe und Pflanzen auf die natürlichen Zustrom von ausgewogenen Nährstoffen wachsen (Gearheart et al., 1995). Die kontinuierliche Versorgung mit einer nahezu perfekten Balance des gelösten Nährstoffe aus den Gebirgs Quellen führt zu einer enormen jährlichen Erzeugung von Biomasse - vor allem der Algenblüte mit Aph. flos-aquae, die dominante Spezies im Upper Klamath Lake (Kann, 1997). Vorsichtige Schätzungen besagen, dass der See jährlich mehr als 25 Millionen Kilogramm trocken Aph. flos-aquae produziert. Diese komplexe und ungewöhnlich wichtige Ökosystem unterstützt blühende Populationen von Insekten, Fische, Wasservögel und Arten, die beindruckend für jeden Besucher der Region sind.

Der Klamath See wird als der reichste Biomasse-Produzent der Erde bezeichnet. Durch das sogenannte Ernten der Uralgen auf der Seeoberfläche dringt wieder mehr Sonnenlicht in die Tiefen des Sees und das Wachstum wird dadurch begünstigt. Diese Uralgen wurden seit Jahrhunderten von den ansässigen Indianern verwendet.

trenn
Qualität von HANNES

Der Zeitpunkt der Ernte ist sehr entscheidend

Wenn der Zeitpunkt der Ernte gekommen ist, fährt eine schwimmende Ernteplattform auf der Wasseroberfläche und schöpft die an der Wasseroberfläche schwimmenden Algen ab. Im frischen Zustand werden die Algen in weniger als einer Minute gefriergerocknet und stehen einer weiteren Verarbeitung nun zur Verfügung. Dieser Prozess ist sehr zeit- und kostenaufwendig.

AFA Blue Green Alge - Upper Klamath Lake SeeDie Technologie, die Simplexity Health erfunden hat, macht deren Seeernte so einzigartig, dass Simplexity Health einen Antrag auf ein Patent gestellt hat, und die Qualität und der Zustand der Algen, die sie Ernten sind absolut von höchster Qualität.

Giftige Arten aus der Gattung Microcystis finden sich manchmal im Upper Klamath Lake. Simplexity Health überwacht kontinuierlich die Algenblüte vor der Ernte auf das Vorhandensein dieser oder anderen potenziell toxischen Arten. Falls und wenn es die Gefahr der Kontamination von Microcystis besteht, wird nicht geerntet. Die strenge Haus-und unabhängige Labortests für Microcystin (das Toxin von Microcystis) und andere mögliche Verunreinigungen sichert die Qualität und Sicherheit der Produkte von Simplexity Health (Carmichael und Gorham, 1980; Gorham, 1964). Alle Tests sind von der höchsten wissenschaftlichen Standard, so dass Simplexity Health zu recht behaupten kann, dass ihre Produkte sicher sind (Ein-und Carmichael, 1994; geändert AOAC 959,08; JFHA, 1991).

Schonende Behandlung bereits während der Ernte

Die verwendeten Methoden der Ernte und der Verarbeitung, gehören zu den vielen kritischen Faktoren, welche die Blue Green Algen so besonders machen. Süßwasser Algen sind empfindlich gegenüber Hitze, Licht und schnellen Verderb als ihre Artgenoßen, den essbaren Algen. Traditionell wurden in einigen Kulturen in Afrika und Amerika die einfache Sonnentrocknungs Methode verwendet um Süßwasser Algen zu verarbeiten. AFA Blue Green Alge - Upper Klamath Lake See

Aber es ist wahrscheinlich, dass eine wesentliche Menge der Nährstoffe durch diese Trocknungsmethode verloren geht. Wenn Algen während der Ernte und Trocknung zu hoher Hitze Hitze ausgestzt wird, gehen viele der wertvollen Nährstoffe verloren.

Die hohe Qualität der AFA Alge hängt von einer komplexen Reihe von integrierten Verarbeitungsverfahren ab:

1. Pre-Screening: Zuerst werden die frischen Algen werden aus dem Wasser mit feinen Sieb gefiltert.

2. Erste Trennung: Die erste Seperation entfernt alle schebende Bestandteile des See Wassers. Zudem wird praktisch das gesamte extrazelluläreWasser entfernt.

3. Kühlen: Die Algen werden auf dem "Cool Boot" auf weniger als 40 ° F gekühlt.

4. Zweite Trennung: In diesem Verfahren werden verbleibenden Fremdmaterialien entfernt. AFA Blue Green Alge - Upper Klamath Lake See

5. Einfrieren: Die Algen wird durch ein Schnellgefrierverfahren zu einer Temperatur von -10 ° F eingefroren. Es wird dann bei -10 ° C in geschlossenen Behältern bis zum Trocknen gelagert, welches dem gefrorenen Algen in ein trockenes, stabiles Pulver verwandelt.

6. Trocknen: Um zu gewährleisten, dass in der Algen alle lebenswichtige Nährstoffe erhalten bleiben, wird das gesamte zelluläre Wasser bei niedrigen Temepraturen vorsichtig entfernt .

Das Ergebnis ist ein semifeines Pulver-, mittel-bis dunkelgrün in der Farbe, mit einem milden Geschmack und Aroma, und mit fast allen Nährstoffen der ursprünglichen Algen erhalten.

Bioactive Dehydrierung ist ein Verfahren bei niedriger Temperatur (unter 105 ° F). Dieser Bio-und kosher-zertifiziert Trocknungsprozess bewahrt, dass natürliche Vitamine, Enzyme und andere phytonährstoffe erhalten bleiben. Es ist ein sehr schonendes Verfahren, zum Schutz der botanischen Essenzen, die verwendet ein proprietäres System namens Oxy-Guard ™, um Korrosion während der heiklen Phasen der Trocknung zu vermeiden.

AFA Blue Green Alge - Upper Klamath Lake SeeTests zeigen, dass die Qualität der Trocknung gleich ist, und in einigen Fällen besser als Gefriertrocknung, vor allem für die Wärme-empfindliche Komponenten wie Chlorophyll und Enzyme. Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist, dass die Algen durch dieses Trocknungsverfahren als "Rohkost" eingestuft wird, da die Algen bei Temperaturen unter 105 ° C getrocknet werden. Sie können darauf vertrauen, dass die jahrelange Erfahrung von Simplexity Health als größter Ernter der Aphanizomenon flos-aquae, sowie die engagierten Mitarbeiter und Wissenschaftler zusammen mit der Hilfe von Beratern, die sich in der Welt der Algen Industrie bekannt sind, die alle dazu beitragen, dass die AFA alge von Simplexity Health von absolut bester Qualität sind.

Vergleich von Anteilen an Chlorophyll mit anderen Blue Green Algen ProduktenAFA Blue Green Alge - Upper Klamath Lake See

Diese Tabelle veranschaulicht den Anteil an Chlorophyll mit denen anderer Hersteller, die eine andere Trocknungsmethde verwenden. All Muster wurden nach den strengen Richtlinien der Japanese Food Hygiene Association untersucht.

Diese Tabelle spiegeln den durchschnittlichen Anteil an Chlorophyll von drei Jahren Sommerernte, wobei die Resultate von einem unabhängigen Labor bestätigt wurden. Diese Übersicht demonstriert ganz klar die überlegenen Erntemethoden von Simplexity Health.

 

trenn

nahrwerte

AFA-Algen (AFA-Uralgen oder blaugrüne Algen) besitzen den höchsten Proteingehalt aller bekannten Nahrungsmittel. Das Protein ist bei der blaugrünen Uralge hochwertiger und besser assimillierbarer als das von Gemüsen und Tieren. AFA Blue Green Alge - Upper Klamath Lake See

AFA-Uralgen besitzen mit den höchsten Anteil an Betakarotin aller bekannten Quellen.

Der Chlorophyllgehalt der blaugrünen Uralgen (AFA-Algen, AFA-Uralgen) ist höher als bei allen Pflanzen und anderen bekannten Lebensorganismen.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die 25% unseres Gehirngewichtes ausmachen, und vor allem in kaltgepreßten Sojabohnen-, Sesam- und Sonnenblumenöl vorkommen, sind in einer sehr hohen Konzentration in den AFA-Algen enthalten. Lipide und Fettsäuren der AFA-Algen sind insgesamt reicher an essentiellen Fettsäuren als andere Pflanzen, Samen, Nüsse und Algensorten.

Das Tolle: die AFA-Alge als Wildpflanze enthält viel mehr Vitalstoffe als die Spirulina- oder Chlorella-Alge, weshalb wir von ihr auch je nach Stressbelastung nur zwischen 1,5 bis 3 Gramm täglich brauchen, von der Spirulina-Alge nach Halima Neumann (Spirulina-Autorin) hingegen etwa das Zehnfache.

Sichere Verwendung der AFA Alge

In den letzten 20 Jahren haben Millionen von Menschen Blue Green Algae Produkte aus den Upper Klamath Lake verzehrt und haben eine Vielzahl von positiven Ergebnissen. Ein Überblick über die aktuelle Forschung im Bereich Gesundheit Mikroalgen (Bruno, 2001) zeigt ein erhöhtes Maß an Interesse, als auch der wissenschaftlichen Validierung und die gesundheitlichen Vorteile der Algen als Nahrungsergänzungsmittel.

Blue Green Algen ist eine nährstoffreiche Nahrung für Menschen und Tiere und ist eine Quelle für eine breite Palette an Mikronährstoffen (Bruno, 2001). Eine der besonderen Merkmale der Aph. flos-aquae ist, dass die AFA Alge die verbrechliche Zellwand mit Bakterien teilt. Gemüse und Früchte haben Zellwände aus Cellulose, die der Mensch nicht verdauen kann und die wir durch kauen oder kochen aufbrechen müssen, um die Nährstoffe in der Zelle freizusetzen. Im Gegensatz dazu nethält die Aph. flos-aquae Zellwände ohne Cellulose, was kein Kauen und Anforderungen an die Verdauung erfordern. Die einfache Glykogene - wie Zellwand der Algen sind leicht zu brechen, und die nährstoffreichen Inhalte der Zellen werden im Verdauungstrakt sofort aufgenommen. Aus diesem Grund muss bei der Ernte der AFA Algen größtmögliche Vorsicht gewidmet werden, und umfangreiche Tests muss regelmäßig durchgeführt werden, um Frische und Qualität gewährleisten.

Ist die AFA Alge eine "Grüne Gefahr"?

Stiftung Warentest spricht von einer grünen Gefahr und der BFR (Bund für Risikobewertung) gab im jahre 2002 eine Warnmeldung in Bezug auf Microcystin heraus und warnen vor der AFA Alge aus dem Klamath Lake. Was ist da dran an diesen Behauptungen?

1. Microcystin

Nachdem dies aus meiner Sicht der wichtigste und bedenklichste Punkt ist, wäre es gut ein paar Hintergünde zu durchleuchten:

a) Studie über die Töxität von Microcystin

Die derzeitige gesetzliche Grenzwert wird auf der Grundlage einer von 1994 erstellten Studie erstellt, und wurde dann um einen "Sicherheits-Faktor" von 1000 durch die ODA reduziert. Es ist wichtig zu verstehen, dass diese Grenze mit einem Verfahren festgestellt wurden, in denen Mäuse reines Microcystin in Wasser gelöst zugeführt wurde, eine Methode zur Bestimmung der Toxizität von Microcystin in der öffentlichen Wasserversorgung.

Eine Studie, die in September 1999 von Ecotoxicology and Environmental Safety veröffentlicht wurde, welche die Toxizität untersuchen sollte, an Mäusen, die nicht mit reinen Microcystin in Wasser, sondern mit einen Algenmix gefüttert wurden (Aph. flos-aquae und anderen natürlich vorkommenden Arten). Für diesen Test wurde der Gehalt an Microcystin auf das 20fache der gesetzlichen Grenze hochgeschraubt und an Mäusen getestet. Die Mäuse wurden auf dem höchsten Verbrauch gefüttert, eine Menge von Algen, die für den Menschen hochgerechnet, mehr als die Hälfte eines Pfundes (4600 Kapseln / Tabletten) pro Tag bedeuten würde. Es wurden bei dieser Studie keine Nebenwirkungen beobachtet.

 

b) Toxität von Microcystin

Durch Studien wurden für Microcystin Grenzwerte bestimmt, die allerdings wie in Punkt a) erläutert nur für das Trinkwasser gelten.

" ... FAWELL und Mitarbeiter haben in einer Langzeitstudie bei einer oralen täglichen Dosis von 40 µg Microcystin-LR pro Kilogramm Körpergewicht bei Mausen keine negativen Effekte festgestellt..." Auszug aus Dissertation von Anne Zeck (Seite 17 Punkt 1.1.3. erster Absatz)

In unseren Produkten sind Microcystin und Nodularin mittels Microcystin-Adda-Eilsa (Abraxa) nachgewiesen worden:

  • 0,8 µg/g Adda-Elisa-MCAquivalente und
  • 0,43 µg/g LC-MS/MS MC-aquivalente.

Facit: Die gefunden Mengen sind in keinster Weise für den Verzehr schädlich und liegen weit unter den Grenzwerten. Zudem basieren die Grenzwerte auf den Genuss von Trinkwasser und sind somit als wesentlich weniger toxisch einzustufen. Den Genuss von Trinkwasser kann man nicht mit einer Verzehrempfehlung vorschreiben und unterliegt deshalb diesen Sicherheitsfaktor von 1.000.

Im Gegensatz zu Schwermetallen, wo keine medizinischen unbedenklichen Grenzwerte festgelegt. "Diese Werte sind nicht medizinisch und toxikologisch begründet, sondern orientieren sich an der „guten landwirtschaftlichen Praxis“ (Auszug aus von BFR: Rückstände und Kontaminanten).

Im Gegensatz zu Microcystin liegen wissenschaftich Studien vor, die man jedoch nicht "anerkennen" möchte.

 

c) Warum spricht die Stiftung Warentest von einer "Grünen Gefahr"?

Fr. Dr. Sauer von Stiftung Warentest behauptet, dass (ich zitiere wörtlich) "Microcystin Bakteriengifte sind, die von den AFA Alge aufgenommen werden" und weiter ..."deshalb halten wir die Einnahme solcher Produkte als sehr bedenklich...".

Anscheinend hat Frau Sauer hier etwas verwechselt, denn die AFA Alge nimmt diese Toxine nicht auf, sie selber scheidet diese Microcystine aus, und ob die Einnahme solcher Produkte als bedenklich einzustufen sind, führen wir später in Punkt 2a) und 3) aus.

"... Da Cyanobakterien auch in ihrer Größe anderen Algen ähneln, wurden sie früher fälschlicherweise zu den Algen gezählt. Erst nach der Einführung des Elektronenmikroskops konnte gezeigt werden, daß "Blaualgen" keinen membranumhüllten Zellkern besitzen und deshalb zu den Prokaryonten gehören [3]. In neueren Veröffentlichungen werden sie deshalb auch als Cyanoprokaryonten bezeichnet [2]..." Auszug aus Dissortation von Anne Zeck (Seite 5 Punkt 1.1.1. erster Absatz)

"... Die Autoren konnten zeigen, daß Microcystine besonders unter schwachen Lichtbedingungen die Zellteilung der Cyanobakterien beschleunigen. Mit der dargestellten Hypothese kann nicht nur die Dominanz toxischer Cyanobakterienblüten erklärt werden, sondern auch die Produktion der Toxine vorwiegend gegen Ende des Wachstumszyklus und auch die Massenentwicklung anderer Algenarten nach dem Absterben von Blaualgenblüten..."Auszug aus Dissortation von Anne Zeck (Punkt 1.1.2. Seite 6 letzter Absatz)

 

Folglich ist Microcystin ein für das Wachstum der Alge notwendiger Stoff und die Toxität hängt sehr stark mit dem Zeitpunkt der Ernte ab, und vor allem nimmt die AFA Alge dieses Toxin nicht auf, die AFA Blaualge produziert das Toxin. Damit wird dieses Toxin nicht unbedenklicher, aber für die richtige Darstellung des Sachverhaltes und für die Kompetenz Warnhinweise auszusprechen, sollte man sich mit der Materie auskennen und vor allem richtig darstellen.

Kurze Zusammenfassung der Ergebnisse dieses Tests:

Das Spuren von Microcystin in der AFA Blaualge enthalten sind ist normal, es hängt nun von der Menge ab. Und wie Studien belegen, die es aber angeblich zu den Blaualgen nicht gibt - es sind ja keine großen Studien - , sind sogar Höchstmengen von 40µg pro kg Körpergewicht für den Menschen nicht schädlich.

Warum spricht Stiftung Warentest von einer "Grünen Gefahr"?

 

2. Warnhinweis von BFR

a) Woher kommt der Warnhinweis

Laut Aussagen von BFR sind die AFA Algen mit dem Toxin Microcystin belastet und stützt sich auf die Aussagen auf der Homepage der EHP (wer nachlesen möchte >>> hier klicken, unter Links finden Sie eine Kopie der original Dokumente).

Doch wer ist EHP überhaupt?

Selber stellen sie sich vor als: Environmental Health Perspectives (EHP) is a monthly journal of peer-reviewed research and news published by the U.S. National Institute of Environmental Health Sciences, National Institutes of Health, Department of Health and Human Services.

Die Untersuchungen basieren auf der Probenentnahme von den 4 Herstellern der AFA Algen von Upper Klamath Lake. Es ist jedoch keine Rede davon, ob die Proben bereits von verarbeiteten AFA Algen oder von frisch aus dem See gesammelten Algen stammen, sondern nur dass diese im Mai gesammelt wurden, und die Proben, die im Januar gesammelt wurden einen geringeren Anteil an dem Toxin aufweisen.

Und wie schon dargestellt wurde, ist der Zeitpunkt der Probe entscheidend für eine Microcystin Bestimmung. Und vom Hersteller wurde uns angegeben, dass die Ernte der AFA Algen von Juni bis September stattfindet. Also wie relevant sind nun diese Ergebnisse vom Mai?

Das Ergebniss lautete wie folgt:

"Product testing. Analytical results for microcystins in BGA products collected between 1996 and 1999 are shown in Table 1. The average MCYST levels in the samples collected by OHD investigators from the four primary harvesters in 1996 and 1997 ranged from 2.15 to 10.89 µg/g. Microcystin concentrations in ODA samples collected in May 1998 were generally similar to OHD sampling results. Lower concentrations were observed in samples collected in January 1999."

Ferner steht bei der Bewertung von den Höchstmengen:

" Thus, a 1,000-fold total UF was applied to the NOAEL of 40 µg/kg-day to give a TDI of 0.04 µg/kg-day. Applying this result to a 60-kg adult results in 0.04 µg/kg-day 60 kg = 2.4 µg/day. Assuming a 2-g/day BGA consumption rate (based on product literature and discussions with BGA producers and consumers), 2.4 µg/day ÷ 2 g BGA/day = 1.2 µg/g 1.0 µg/g. Thus, for adults, a safe level for microcystins in BGA products was determined to be 1 µg/g. This level was adopted by the ODA as a regulatory standard for BGA products on 23 October 1997.. "

(wer nachlesen möchte, Absatz results >>> hier klicken)

Wie schon in Punkt 1b) erläutert, basierend auf Trinkwasser, konnte man bei Versuchen auf Mäusen eine Unbedenklichkeit bestätigen bei dem Verzehr von 40µg pro kg Körpergewicht. In diesem Bericht von EHP wurde dieser Wert von 40µg pro kg Körpergewicht durch 1.000 geteilt und für einen Mensch mit 60kg Körpergewicht errechnet sich eine Höchstmenge von 2.4 µg/Tag. Bei einem täglichen Verzehr von 2g AFA Pulver werden die 2.4 µg/Tag durch 2 g BGA/Tag geteilt und am Ende kommt dann ein Wert von 1 µg/g Microcystin heraus, der als unbedenklich gilt.

Das ist der Standard der ODA für BGA Produkte seit 23 October 1997.

Und auch wenn ich Gefahr laufe mich zu wiederholen, es ist wichtig zu verstehen, dass diese Grenze mit einem Verfahren festgestellt wurden, in denen Mäuse reines Microcystin in Wasser gelöst zugeführt wurde, eine Methode zur Bestimmung der Toxizität von Microcystins in der öffentlichen Wasserversorgung.

 

b) Wie flexibel geht der BFR mit Obergrenzen um

"..Für Rückstände werden im Rahmen der Rückstandshöchstmengenverordnung Höchstmengen festgelegt. Diese Werte sind nicht medizinisch und toxikologisch begründet, sondern orientieren sich an der „guten landwirtschaftlichen Praxis“, an juristischen, gesellschaftlichen und auch politischen Forderungen. Es ist selbstverständlich, dass bei Rückstandshöchstmengen gesundheitlich bedenkliche Werte unterschritten werden müssen..." Auszug aus der Stellungnahme des BFR: Rückstände und Kontaminanten

Diese Aussage spricht für sich und bedarf keinerlei Zusatzworte.

Dies führt dazu, dass bei Fischerzeugnissen der Höchstwert an Schwermetallen wesentlich höher liegt als bei landwirtschaftlichen Erzeugnissen.

So gelten z.B. Quecksilber-Höchstmengen nach SHmV:

Lebensmittel Höchstmenge Hg
Aal, Hecht, Zander, Blauleng, Eishai, Heringshai, Katfisch, Rotbarsch, Schwertfisch, Stör, weißer Heilbutt und daraus hergestellte Erzeugnisse; 1,0 mg/kg
sonstige Fische, Krusten-, Schalen- und Weichtiere und daraus hergestellte Erzeugnisse 0,5 mg/kg


aber für Quecksilber in Lebenmitteln

Lebensmittel Höchstmenge Hg
Milch 0,01 mg/kg
Hühnerfleisch, Schweinefleisch, Weizen, Roggen, eis 0,03 mg/kg
   

wer mehr nachlesen möchte >>> hier klicken

Diese Tatsachen führen zu einer klaren Frage, ohne die Autorität des BFR zu untergraben:

Woran richten sich die Obergrenzen für Schwermetalle? Nach wirtschaftlichen Interessengruppen oder der Gesundheit der Menschen? Ist Quecksilber in Fisch weniger gefährlich als in Hühnerfleisch?

Und bei der AFA Alge, obwohl anerkannte wissenschaftliche Studien einen sehr konservativen Grenzwert von Microcystin festlegen, werden diese in Frage gestellt und Warnhinweise herausgegeben. Ist das zu glauben?

 

3. Wie sicher sind AFA Algen von HANNES?

a) gemäß einer Bestimmung für einen Grenzwert an Microcystin hat die ODA im Oktober 1997 eine sehr konservative Obergrenze von 1 µg/g Microcystin festgelegt, welcher als sicher gilt.

In der Dissortation von Anne Zeck über cyanobakterielle Hepatoxine (Microcystine und Nodularine) wird dargestellt, dass eine orale Einnahme von diesen Toxin 30 bis 100 mal weniger toxisch reagiert als eine Injektion ins Blut. Wenn man nun davon ausgehen kann, dass ein Verzehr über Algen wesentlich ungefährlicher ist, als wenn man Trinkwasser verwendet, so kann man davon ausgehen, dass diese 1 µg/g als absolut unbedenklich einzustufen sind.

b) Laut Untersuchung sind bei HANNES AFA Algen folgende Werte festgestellt worden, welche deutlich unterhalb des Grenzwertes der ODA für Trinkwasser liegen, und für den Verzehr keinerlei Gefahr darstellen:

Microcystin und Nodularin mittels Microcystin-Adda-Eilsa (Abraxa):

  • 0,8 µg/g Adda-Elisa-MCAquivalente und
  • 0,43 µg/g LC-MS/MS MC-aquivalente.

4. Gegen diese Aussagen haben wir eine Unterlassungserklärung gegen die Stiftung Warentest ersucht

Gegen die aus unserer Sicht etwas verfremdete Aussagen von der Stiftung Warentest wurde von unsrem Anwalt eine Unterlassungserklärung aufgesetzt. Diese wurde von der Stiftunmg Warentest natürlich nicht nachgekommen. Nachdem es sehr schwer ist, gegen die Stiftung Warentest vor Gericht "Recht" zu erstreiten, haben wir es auf sich beruhen lassen. Zu Ihrer Information stellen wir den Schriftverkehr als pdf File zum download zur Verfügung:

Abmahnung der Stiftung Warentest von Hannes Pharma GmbH, lesen sie hier >>>

Antwort der Stiftung Warntest, lesen sie hier >>>

trenn

herkunft

Kontrollierte Qualität von HANNES'

Unsere Produkte sind ok Genfrei, oknicht bestrahlt und werden bei jeder Charge untersucht auf:

Schwermetalle
Aflatoxine
Microbiologie
Mircocystin Chlorophyll

ok
ok
ok
ok

Analysecertifikate können entsprechend dem Haltbarkeitsdatum (MHD) heruntergeladen werden:

Vegi-Kaps
weitere Analysen
MHD 30.06.2012 get analyse Vollstoffanalyse get analyse
MHD 30.04.2013 get analyse Nachweis Herkunft get analyse
  Nachweis Chlorophyl get analyse
  Nachwei Organic get analyse
  Nachweis Halal get analyse
  Nachweis Kosher get analyse
  Nachweis Microcystine get analyse
  Nachweis Allergene get analyse
   
trenn
herkunft

zum Thema Microcystin

Risk Assessment of Microcystin

Microcystin Toxins

cyanobactoxins

Dissertation zu microcystin von Anne Zeck

Stellungnahme von Hannes Pharma GmbH zum Testurteil

Stellungnahme von Die ganze Gesundheit zum Testurteil

 

Allgemeine Infos

Stellungnahme von Barbara Simonson zum Thema Eckart Pinnow/Pinnow International >>> weiter

Herkunft

Wo kommt die Alge her, wie wächst Sie, wie wird sie geerntet? Ein schönes Produktvido von unserem Lieferanten >>> weiter

Der Weg der Alge vom Klamath Lake zu Ihnen >>> weiter

Weiterführende Links zu internen Untersuchungen (engl.):

*Diese Studien wurden unter Verwendung von Aphanizomenon flos-aquae vollzogen, die von Simplexity Health geerntet und verarbeitet wurden.

trenn

    • Qulaität von HANNES

    • Wir beraten Sie gerne

  • Wir beraten Sie gerne

  • Wir beraten Sie gerne

Besucher gesamt: 245.534
gerade online: 3