ABM Pilz - Produktinfo
ABM Pilz - Produktinfo
ABM Pilz - Produktinfo
ABM Pilz - Produktinfo

ABM Pilz - Produktinfo

Unser Sortiment
empf. VK
PZN
Pulver 60 Vegi-Kaps
17,95 €
6432692
Pulver 120 Vegi-Kaps
29,85 €
6432686
Extract 60 Vegi-Kaps
21,85 €
0473885
Extract 120 Vegi-Kaps
37,15 €
4957367

zu den Angeboten


Beschreibung

Der Agaricus Blazei Murill (ABM) wurde von Takatoshi Furumoto im Bezirk von Piedade, in der Nahe von Sao Paulo entdeckt. Der Agaracius Blazei Murill wächst in Klimazonen, deren Temperatur zwischen 23 Grad und 28 Grad betragen. Da dieser Pilz im Bezirk von Piedade entdeckt wurde, ist er weltweit auch als "Piedade mushroom" bekannt. In einigen Regionen wird er auch unter der Bezeichnung "Royal mushroom" geführt, wahrend er in Japan eher als "himematsutake" geläufig ist. ABM Pilz

Je nach Herkunft des ABM kann er zwischen 10 und 15 cm groß werden. Im Gegensatz zu anderen Spezies wächst dieser Pilz nicht im Schatten von Bäumen sondern auf freien Flächen. Man kann ihn auf Weiden, am Straßenrand oder auch auf offenem Felde (besonders da, wo Maultiere weiden) finden.

Da der ABM nur unter bestimmten Klimavoraussetzungen wachsen kann, scheiterten bis zu den frühen 90ern alle Versuche, diesen Pilz kontrolliert zu züchten. Jahrelang war auch dies trotz großzügiger japanischer Unterstüzung nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Es war nicht möglich, einen gezielt kontrollierten Anbau für marktwirtschaftliche Zwecke zu errichten.

Die eigentliche Heimat dieses Pilzes ist der Regenwald um die Vorstädte und Dörfer in der Umgebung von Sao Paulo, Brasilien. Leider sind durch den extremen Holzeinschlag nur mehr kümmerliche Reste dieses Waldes vorhanden.

Der Brasilianische Mandelegerling(ABM - PILZ) wächst sowohl auf sterilem aufgewertetem Sägemehlsubstrat als auch auf kompostiertem Material, ähnlich dem des Champignons. Da dieser Pilz aus subtropischen Regionen stammt, benötigt er Temperaturen von mindestens 23 °C bei mäßigem Tageslicht. Pilze werden geerntet bevor sie aufschirmen.

Seit seiner Entdeckung steht der ABM-Pilz im Mittelpunkt zahlreicher medizinischer Studien hauptsächlich japanischer und amerikanischer Wissenschaftler. In Europa kommt der Brasilianische Mandelegerling hauptsächlich als importierte Trockenware, teilweise zu horrenden Preisen, in den Handel. Wegen seiner besonderen Ansprüche an Klima und Substrat gestaltet sich die Produktion in unseren Breitengraden relativ aufwendig.

Die knackig festen Pilze erscheinen in mehreren Wellen, wobei in der ersten Welle Hüte bis 10cm Durchmesser wachsen. Die frischen Pilze schmecken stark nach Mandel. Leider verliert sich dieser herrliche Geschmack nach mehrtägiger Lagerung.

trenn

herkunft

Qingyuan befindet sich ist in einem Berggebiet mit 27.000 Hektar Ackerland und 400.000 Hektar Waldfläche. Einige Leute dachten anfangs, dass die Ausbreitung der Pilzzucht möglicherweise zu schweren Schäden an den Waldressourcen führen könnte. In der Tat ist es nicht der Fall. Nach Angaben der staatlichen Environmental Protection Administration, erreicht Qingyuan's Waldfläche im Jahr 2005 82,4%, die Nr. 1 der mehr als 2.000 Grafschaften Chinas.


Größere Kartenansicht

Qingyuan ist der Geburtsort der weltweiten Pilzzucht. Die Menschen in Qingyuan haben die Technologie der Pilzkultivierung seit dem 11. Jahrhundert weiterentwickelt. Qingyuan

Vor mehr als 800 Jahren, hat Wu Sangong begonnen, eine Art der Pilzzucht zu entwickeln, die "Schnittblumen-Methode" genannt wurde. Seitdem entwickelte sich die Pilzzucht zu einer traditionelle und fortgeschrittenen Industrie in Qingyuan.

Qingyuan Landwirte haben seitdem seit Generationen ihren Lebensunterhalt mit dem Anbau und Verkauf von Speisepilz bestritten. Im Laufe der Zeit entwickelte diese Gemeinde eine einigartige Methodig zur Kultivierung der Pilze.

Zurzeit ist der Pilz-Industrie immer noch die führende Industrie Qingyuan. Der Markt der Qingyuan Pilze ist der größte und professionellste in China, und bekannt für seine herausragende Qualität. Seine jährliche Handelsvolumen beläuft sich auf mehr als 1 Milliarde Yuan.

trenn

vom Anbau bis zur Herstellung

Anbau des ABM Pilzes

Der ABM Pilz benütigt für sein Wachstum vor allem organischen Dünger als Kohlenstoff und Stickstoffquelle. Vor allem sind hierzu Stroh von Weizen, Mais oder Reis sehr gut geeignet, aber auch Fäkalien von Vögeln als Stickstoffdünger. Lait einer Studie kann der ABM Pilz Sacharose und Glucose verwerten, aber keine lösliche Stärke. In das Nährsubstart werden ebenso noch Ammoiniumsulfat und Ammoniumnitrat beigegeben. Chemische Planzenschutzmittel oder Düngemittel finden bei der Kultivieruzng keine Verwendung.ABM Pilz

Das Myzelium kann bei Temperaturen von 10-37 ° C wachsen, wobei eine optimale Temperatur bei 23-27 ° C liegt. Die Fruchtkörper kann in einem Temperaturbereich von 17-33 ° C wachsen, wobei bei der Kultivierung die geeignete Temperatur bei 20-25 ° C liegt.

Der optimale Wassergehalt des Substrats liegt bei 55% -60% (das Verhältnis von Substrat und Wasser ist 1 zu 1.3-1.4). Der optimale Wassergehalt der Deckerde beträgt 60% -65%, während die Luftfeuchtigkeit von Pilz bei 75% -85% liegt.

Für das Wachstum der Myzelien wird kein Licht benötigt, erst wenn die Fruchtkörper sich ausbilden wird Licht für die Bildung des Fruchtkörpers benötigt. Während seiner Wachstumsphase benötigt der ABM Pilz zudem noch ausreichend frische Luftzufuhr.

In der Qingyuan Provinz findet der ABM Pilz von Natur aus die idealen Wachstumsbedingungen.

ABM PilzDie Kunst der Kultivierung

Das "Pilzhaus" ist der Platz, wo der Pilz wächst und sich entwickelt. Darum sollte für gute Qualität und hohe Ausbeute der Ort der Kultivierung in einem idealen Gebiet liegen, wo der ABM Pilz seinen Ansprüchen entsprochen wird. Das "Pilzhaus" kann ein modernes Gewächsaus sein, ein Gewächshaus aus Plastik oder ein offenes Gewächshaus. Die Lage des Gewächshauses ist entscheidend. In der Qingyuan Provinz entscheidet die natürliche klimatische Umgebung den Anbau und die Erntezeit des ABM Pilzes. In der Qingyuan Provinz ist der optimale Zeitpunkt der Kultivierung von Frühling bis Herbst. Die Fruchtkörper beginnen sich etwa 40 Tage nach Impfung zu bilden. Zu diesem Zeitpunkt sollte die Raumtemperatur bei 20-28 ° C gesteuert werden.

Das optimale Substrat

Die Reste vom Zuckerrohr sind das geeigneste Material für den Anbau von Agaricus blazei Murrill. Eine Mischung der Materialien wie Reisstroh, Weizenstroh, Baumwolschalen, Schilf, Maisstroh und so weiter können ebenfalls verwendet werden, mit Hilfe von Rinder Kot, Pferde Kot, Vögel Kot und ein wenig Kunstdünger. Trockene und frische Materialien sind in der Regel bevorzugt. Für das Substrat unserer Pilze wird folgende Mixture verwendet: ABM Pilz

Reisstroh 65%, 15% trockener Kot, Baumwollsamen 16%, Gips-Pulver 1%, Harnstoff 0,5%, Kalkpulver 1%, Calcium Superphosphat 1%, Kunstdünger 0,5%.

Optimale Wachstumsbedingungen

Unter geeigneten Bedingungen, braucht es 40-50 Tage bis das Mycelien den Kompost gründlich besiedelt hat. Wenn das Mycellium schnell wächst, kann sich nach etwa 25 Tagen der Pilz ausbilden und wächst zu einer Größe von Sojabohnen heran. Ca. 3 Tage später entwickelt er sich zu einem Durchmesser von 2-3 cm. Zu dieser Zeitpunkt wird die Bewässerung gestoppt. Zu diesem Zeitpunkt benötight der Pilz viel Sauerstoff, so dass hier für eine gute Belüftung gesorgt werden muss. Gleichzeitig wird die Bodenfeuchtigkeit kontrolliert und die Luftfeuchtigkeit im Pilz Haus sollte bei 85% -95% liegen. ABM Pilz

Ernte und Verarbeitung

Der ABM Pilz sollte geerntet werden, wenn der Fruchtkörper noch nicht geöffnet ist. Wenn der ABM Pilz überreif geerntet wird, werden die Lamellen wieder Schwarz und dies wirkt sich nachteilig auf die Qualität aus. Nachdem die frischen Pilze geerntet wurden, werden die Fruchtkörper gereinigt, bei Tempertauren um die 60°C getrocknet und dann einer Qualitäskontrolle unterzogen, bevor diese zur Weiterverarbeitung freigegeben werden.

Aus der Kultivierung in Gewächshäusern wird ein Ertrag von ca. 10 kg/m² erreicht, während es nur 3 kg/m² im Feld Anbau sind.

nahrwerte

Der Nahrstoffgehalt eines getrockneten ABM Pilzes wurde wie folgt analysiert:

Inhalt: Inhaltstoffe per 1g getrockneten agaricus:
Wasser 7,5 mg
Protein 488.5 mg
Polysaccharides 38.4g
beta-D-Glucan (FI0-a-beta) 139.4 mg
alpha-D-Glucan (FA-1-a-alpha) 89.0 mg
Nucleic Acid, RNA (FA-2-b-beta 16.2 mg
Fett total 35.3 mg
davon gesättigte Fettsäuren 9.3 mg
davon ungesättigte Fettsäuren 26.0 mg
Palmitorenicsäure 7.4 mg
Linolsäure 24.1 mg
Zucker 38.3 mg
Kohlehydrate 484.6 mg
Cellulose 68.0 mg
Mineralstoffe
Kalium 24,6 mg
Silicium 4,33 mg
Phosphor 8,90 mg
Chloride 2,36 mg
Magnesium 1,40 mg
Eisen 0,37 mg
Aluminium 0,32 mg
Natrium 0,25mg
Zink 0,11 mg
Calcium 0,12mg
Kupfer 0,10mg
Mangan 0,17mg
Vitamine
Ergosterol, Provitamin D 354,0 mg
Niacin 44,2 mg
Vitamin B1 0,53 mg
Vitamin B2 2,84 mg

Angaben unseres Herstellers, einer Vollanalyse aus dem Jahre 2003

trenn

herkunft

Kontrollierte Qualität von HANNES'

Unsere Produkte sind ok Genfrei, oknicht bestrahlt und werden bei jeder Charge untersucht auf:

Schwermetalle
Pestizide
Aflatoxine
Microbiologie
Polysacharide (nur Extract)
ok
ok
ok
ok
ok

Analysecertifikate können entsprechend dem Haltbarkeitsdatum (MHD) heruntergeladen werden:

ABM Pulver
ABM Extract
MHD 25.07.2012 get analyse
MHD 30.06.2012 get analyse
MHD 26.04.2014 get analyse
MHD 03.05.2013 get analyse
MHD 12.03.2015 get analyse
MHD 29.10.2013 get analyse
trenn

    • Qulaität von HANNES

    • Wir beraten Sie gerne

  • Wir beraten Sie gerne

  • Wir beraten Sie gerne

Besucher gesamt: 249.532
gerade online: 4